Wieso und weshalb...

Wolfgang Petry

Immer waren wir so glücklich
Aber jetzt läuft alles schief
Ich kann es nicht verstehen
Warum du mit dem Anderen schliefst
Hab' geglaubt, gehofft, geliebt und geweint
Doch nur für einen Augenblick
Denn wenn es kommt, dann kommt es halt
Und meistens knüppeldick

Wieso und weshalb denn
Warum und wofür
Hätt' niemals geglaubt, dass mir sowas passiert
Für dich würd' ich sterben
War immer bereit
Doch jetzt nur noch Scherben
Nun weiß ich Bescheid

Wieso und weshalb denn
Warum und wofür
Hätt' niemals geglaubt, dass mir sowas passiert
Für dich würd' ich sterben
War immer bereit
Doch jetzt nur noch Scherben
Nun weiß ich Bescheid

Gib mir doch deine Liebe
Hast du zu mir gesagt
Dann bist du einfach abgehauen
Und hast nicht mehr nach mir gefragt
Hab' geglaubt, gehofft, geliebt und geweint
Doch nur für einen Augenblick
Denn wenn es kommt, dann kommt es halt
Und meistens knüppeldick

Wieso und weshalb denn
Warum und wofür
Hätt' niemals geglaubt, dass mir sowas passiert
Für dich würd' ich sterben
War immer bereit
Doch jetzt nur noch Scherben
Nun weiß ich Bescheid

Wieso und weshalb denn
Warum und wofür
Hätt' niemals geglaubt, dass mir sowas passiert
Für dich würd' ich sterben
War immer bereit
Doch jetzt nur noch Scherben
Nun weiß ich Bescheid

Wieso und weshalb denn
Warum und wofür
Hätt' niemals geglaubt, dass mir sowas passiert
Für dich würd' ich sterben
War immer bereit
Doch jetzt nur noch Scherben
Nun weiß ich Bescheid

Wieso und weshalb denn
Warum und wofür
Hätt' niemals geglaubt, dass mir sowas passiert
Für dich würd' ich sterben
War immer bereit
Doch jetzt nur noch Scherben
Nun weiß ich Bescheid

Wieso und weshalb denn
Warum und wofür
Hätt' niemals geglaubt, dass mir sowas passiert
Für dich würd' ich sterben
War immer bereit
Doch jetzt nur noch Scherben
Nun weiß ich Bescheid

Wieso und weshalb denn



Preview :

To download music, please download extension below :
(choose your browser)

Chrome Firefox

You will get much benefit like full speed download

Donate